Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Kommentare: 15
  • #15

    JoSi (Mittwoch, 25 September 2019 20:05)

    Moin,

    Ihr müsst einfach mal wissen, was außerhalb von Kursen in der (Kader-?) Schmiede so passiert, wenn man, in diesem Falle ich, ein 56J alter Einhandsegler auf dem Rückweg von Silverruder nach Eckernförde, zufällig Uwe, Christine, Ole, Nils in Marstal/ Aerö auf der SY "Preußischer Adler" mit rd. 10 gutgelaunten Chartergästen auf "Badetour" im September in der Dänischen Südsee trifft.

    Prolog: Voooooooorbereiten!
    Ich komme nach einem anstrengenden Wochenend-Race Rund Fyn auf dem Heimweg bei feinstem Raumschotskurs und blauem Himmel in Marstal an. Freue mich, dass die Tage zuvor alles gut gelaufen ist und freue mich auf lecker Fisch&Bier im Restaurant Frau Berg am Havnepladsen. Meine Einhand-Festmach-Vorbereitung wird positiv "gestört", weil Ole vom "Preußischen Adler" (PA) mir schon von weitem im Laufschritt entgegengeeilt kommt, um mir zu assistieren. Beste Seemannschaft, wie sie sich gehört, aber leider etwas selten geworden ist. Kaum sind die Leinen von "Alamara", meiner J/100 fest, habe ich auch schon zweimal die nachdrückliche, dabei ungemein freundliche Einladung zum Bier und Rum auf den PA vernommen. Gern sage ich zu....

    Kapitel 1: Anblasen!!!!!
    Ich gehe an Bord des PA. Was für ein geniales Schiff: Schön, edel, gepflegt - vom Feinsten, alles! Schnell stelle ich mich artig vor, immer noch etwas vorsichtig, denn man will ja nicht ungebeten sein oder nerven durch Anwesenheit. Alle, ich betone ALLE Gäste von Skipper Uwe und "Smuti" Christine nehmen mich so herzlich auf, als ob ich schon jahrelang zur Crew gehöre; Bordhund August (2J) schnuppert etwas und wedelt dann auch sofort mit dem Schwanz -geschafft, ich kann bleiben. Uwe findet das perfekt richtige Maß, seine Gäste machen zu lassen, sorgt mit Döntjes und fachkundigen Erzählungen für eine stets lebendige, fröhliche Wohlfühlathmosphöre, die den ganzen Abend anhalten soll.

    Kapitel 2: Hau wech!
    Wenn ich gedacht habe, dass es bei Rum und Bier bleiben könnte - was für ein Irrtum. Ich staune Bauklötze im Quadrat, was "Smuti" Christine in der Kombüse gezaubert hat: Schnitzel, groß, saftig, kross, im Überfluss, für rd. 10 Leuten perfekt auf den Punkt heiss auf den Tisch, mit Pilzen und Zwiebeln lecker garniert, Rotkraut, Gemüse, Kartoffeln, KArtoffelPü, es nimmt und nimmt kein Ende und es ist sooooooooooo lecker! Nachdem ich - wie wir alle an Bord - fast platze, kommt eine Schüssel mit 5kg Beeren-Quark-Knusper-Tiramisu auf den Tisch. Wie gut, dass es den sog. Dessertmagen gibt, den man auch nach dem feinsten Essen noch befallen kann. Was fehlt? Nichts, sogar ein Kaffee steht bereit. Hey, Christine, selten so fein gespeist. Ich komme kurz mit Uwe in Konflikt, als ich Christine frage, ob sie außer großartig kochen auch noch tanzen kann -dann würde ich sie nämlich heiraten. Diesen Antrag ziehe ich dann (notgedrungen) zurück - sie ist ja schon glücklich vergeben...

    Kapitel 3: AK voraus!
    Der Abend entwickelt sich so, wie man ihn sich nicht feiner vorstellen kann: Würfeln mit Würfelzucker, Gespräche über Navigation und Wetter-Apps und Ziele am nächsten Tage, Seemannsgarn, Diskussionen über Wolgast (auf Usedom oder auf dem Festland?) und Dorsche aus dem Bodden wechseln sich ab - einfach nur geil! Dass der Rum auf Kommando getrunken wird, das geht auch nur an Bord - und das ist gut so. Ich sag' nur "Zuckerei"....

    Finale:
    Gegen 1:00 Uhr geht einer der wunderbarsten Abende zu Ende, die ich je in meiner Seglerlaufbahn erleben durfte. Gastfreundschaft, eine großartige Crew, beste Seemannschaft, tolles Essen, man mag gar nicht heimgehen - da kommt auch noch eine Einladung zum Frühstück :-)

    Epilog:
    Ihr könnt es Euch vorstellen: die Crew des PA hat auch am Morgen danach gehalten, was am Vorabend versprochen wurde. Ich hätte noch stundenlang mit Jochen, Tina, Heike, Petra, Sandra, Thomas, Stefan, Ole, Nils, Christine, Skipper Uwe (habe hoffentlich niemanden vergessen) sitzen und klönen können, bei Kaffee, frischen Brötchen und allem Zipp und App. Leider musste ich weiter. Diesmal war es nicht nur Ole, der mir eine Hand gab - alle neuen Freunde halfen beim Ablegen.

    Hoffe sehr, dasss sich unsere Kurse mal wieder kreuzen. Ihr seid alle jederzeit willkommen in Schleswig-Holstein.

    Es war ein Abend, den ich nie vergessen werden, Danke an Uwe und seine Crew. Danke an alle. Danke für alles.

    Joachim Siebert

  • #14

    Robert (Samstag, 14 September 2019 11:06)

    Ich hatte riesen Glück dass mir die Yachtschule Kielmann empfohlen wurde! Nach dem Bestehen der Prüffung, war es schon wieder schade dass die Zeit vorbei war! Super Erfahrene Ausbilder die wissen wrauf es ankommt !

  • #13

    Max (Dienstag, 10 September 2019 23:29)

    Sehr lehrreiche Ausbildung alles sehr familiär und macht viel Spaß empfehle jedem dort hin zu gehen alle Ausbilder waren einfach nur geil werden meine weiteren Scheine auch dort machen

    Weisheit:Wenn selbst die Ratten von Bord gehen, solltest du es auch tun

    Erlaubnis Brücke noch mal zu betreten

  • #12

    Andreas (Sonntag, 01 September 2019 10:05)

    So nach Olli, Doris und Dirk, Ralf nun der nächste aus dem Team.
    Es ist die "Schule" der anderen Art. Sie ist wie ein Ü-Ei für Erwachsene … Spiel … Spannung … und … ach schaut doch selbst einfach herein.
    Hier bekommt jeder unter praxisnahen Bedingungen, mit viel Humor und Menschlichkeit teilweise auch im norddeutsche Stil ein Teil Seefahrt beigebracht. Auch wenn es mal nicht so läuft, das Team und das Ziel, genau in der Reihenfolge, stehen an erster Stelle.
    Ach so und Drachen gibt's hier nicht wirklich …. Einer muss halt das Steuer in der Hand halten …
    mit ihrem getarnten Charme.
    Danke nochmals … Viel Glück und Erfolg auf rwK !!!
    Es gibt Lektionen und Erfahrungen im Leben.
    Danke an ALLE das ich mit Euch um ein paar Erfahrungen reicher werden durfte.

  • #11

    Ralf Kohl (Montag, 26 August 2019 06:05)

    Mit einer Woche Abstand geht mir dieses Erlebnis, bei Euch meinen Sbf- See gemacht zu haben, nicht aus dem Kopf. Immer positiv gestimmt habt Ihr Eure fundierten Kenntnisse an uns weitergegeben und uns super auf die theoretische und praktische Prüfung vorbereitet. Dabei
    hat es noch jeden Tag sehr viel Spaß gemacht,wir waren eine bunte und super Truppe. Jeder hat jedem die Daumen gedrückt bei der Prüfung und sich über das Bestehen des Anderen bei der Prüfung gefreut. Herzlichen Dank !

  • #10

    Dirk & Doris (Freitag, 23 August 2019 18:47)

    Bestanden, vorbereitet issss...

    Peter und Uwe sind richtig gute Skipper, es ist deutlich mehr als einfach nur der Lappen.

    Mit Herz und Erfahrung wird hier vermittelt was auf hoher See wichtig ist.

    Die PAPPE gibs woanders

    Vorsicht vor der Chefin, ein feuerspeiender Drachen.

    So long
    Dirk und Doris Bramkamp

  • #9

    Jürgen (Freitag, 23 August 2019 14:16)

    Wenn Schule doch immer so wäre ... Tolle engagierte Trainer, dank an Uwe, Peter und Felix. Christine hält den Laden auf Kurs ohne an Ihrer Linie Zweifel aufkommen zu lassen.
    Danke für das rundum Wohlfühlpaket.
    Leideer ist die Zeit schon um.

    Aber ich komme wieder .....

  • #8

    Jamie (Dienstag, 20 August 2019 17:28)

    Ich wollte mich bei euch für diese schöne aber auch interessante Zeit bedanken. Das war mal eine Schule von einer ganz anderen Seite, jedoch keine verkehrte Seite. Behaltet euer System bei, denn so wie ich dass sehe, ist euer System stets zielführend und führt zum Erfolg, während man miteinander lachen und Freude haben kann.
    Ein grosses Danke an die Yachtschule!!

  • #7

    oliver (Freitag, 16 August 2019 23:06)

    Schule war damals... ungewöhnlich, irgendwie anders, zielführend und erfolgreich. Danke an das Team und in bleibender Erinnerung Oliver

  • #6

    Philipp (Freitag, 21 Juni 2019 16:01)

    Zielorientierte Trainer! Man wird nicht allein gelassen, bester Unterricht und zwischendurch ein kühles Flens! Kann ich jedem empfehlen, der nur ansatzweise an das Bootfahren denkt!!!! �⛵⚓

  • #5

    Peter Prim (Montag, 20 Mai 2019 07:49)

    Ebenfalls am 18.05.2019 die theoretische Prüfung bestanden.
    War eine sehr zielgerichtete und anschauliche Ausbildung in uriger Atmosphäre und
    gehört unbedingt weiterempfohlen.
    Freue mich auf die weiterführende praktische Ausbildung in der laufenden Woche.

    Gruß Peter

  • #4

    Andreas Böckler (Samstag, 18 Mai 2019 14:50)

    Hallo lieber Uwe.
    Wir haben ewig nichts mehr voneinander gehört.
    Ich hoffe, es geht Dir gut. Liebe Grüße vom Andreas

  • #3

    Steffen Mietzner (Samstag, 18 Mai 2019 11:59)

    Heute Theorie bestanden. Vielen Dank an die Yachtschule vor allem an Peter für die geile Ausbildung .

  • #2

    Lutz (Freitag, 12 April 2019 16:18)

    Herzlichen Dank an den Admiral der angehenden Kapitäne. Durch Stänkereien, Korinthenkackerei, (gut, daß die Papprolle immer weit genug weg war) und immer wieder hintergründiger Vermittlung von wichtigem Wissen aus der Seefahrt hat Uwe mich auf Anhieb durch die SSS-Theorie gebracht. Ich freue mich auf die Praxis. Gruß Lutz

  • #1

    Vera (Samstag, 02 März 2019 00:24)

    Vielen Dank lieber Uwe und das ganze Team (inklusive August)!
    Habe mit euch SBF-See und -Binnen sowie SRC innerhalb von 2 Wochen gerockt :)
    Intensivkurs mit einmaligen Methoden, und ganz viel Geduld für meine Spezialfragen.
    Mal sehn wann der nächste Schein Zeit findet ...
    Somit: Auf das was wir vorhaben!
    Viele liebe Grüße

Gästebuch-Archiv